30
01
2018

Abel Kirui will den Gensan Giulietta&Romeo Half Marathon gewinnen.

Der zweifache Weltmeister und Olympia-Silbermedaillengewinner wird in Verona an den Start gehen.

Claudio Arduini: “Noch nie lief ein so renommierter Spitzenathlet auf den Straßen Veronas”

(Verona) – Stets nur gute Nachrichten aus Verona, dank der Veronamarathon Eventi, die Anlass dazu gibt, am 18. Februar einen weiteren großartigen Sportsonntag zu erleben, mit der Organisation des Gensan Giulietta&Romeo Half Marathon, in Zusammenarbeit mit der Stadt Verona.

Die Anmeldungen zum Halbmarathon schreiten zügig voran, und mit Rekordzahlen, was die Wettlaufteilnehmer betrifft, während die Motoren der Spitzenathleten warmlaufen, die um den Wettlaufsieg zu kämpfen versuchen werden, das Podium im Schatten der Arena von Verona wird immer begehrter, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. An der Startlinie wird der Kenianer Abel Kirui sein, kein Geringerer als der zweifache Marathonweltmeister: 2009 in Berlin und 2011, als er sein Gold in Korea, in Daegu, nochmals verteidigte. Aber das ist noch nicht alles, in seinem Palmares befindet sich auch eine glänzende Silbermedaille beim Marathon der Olympischen Spiele von London 2012, als er die Ziellinie in  2h08’27”, lediglich hinter dem Ugander Stephen Kiprotich, übertrat, welcher das Gold in 2h08’01” gewann.

Persönlicher Rekord auf der Marathon-Distanz für Abel Kirui von 2h05’04” im Jahr 2009, einer Zeit, die ihn damals zum sechstschnellsten Marathoneten der Geschichte machte. In der Halb-Marathon-Distanz hält er einen Rekord von 1h00’11” im Jahr 2007, und beide Rekorde erzielte er im tempoträchtigen Rotterdam. Der Wettkampfrekord vom Gensan Giulietta&Romeo Half Marathon, welcher im Februar 2017 von dem Kenianer Edwin Koech mit 1h00’24”erzielt wurde, scheint somit ernsthaft in Gefahr zu sein.

“Der Gensan Giulietta&Romeo Half Marathon wird einen großartigen Spitzensportler im Wettlauf erleben – teilt Claudio Arduini, der Verantwortliche für die Spitzenathleten von Veronamarathon Eventi, mit -. Kirui, Jahrgang 1982, ist noch ein ausgezeichneter Athlet von uneingeschränktem Niveau, im Jahr 2017 hat er sich beim London-Marathon an vierter Stelle platziert und diesen in 2h07’45” mit einer Zwischenzeit beim Halbmarathon von 1h01’43” absolviert. 2016 hat er den Marathon von Chicago gewonnen, und  2017 ist er ebenfalls in Chicago auf Platz zwei gekommen. Kirui ist zweifelsohne der stärkste Athlet, der jemals auf den Straßen von Verona gelaufen ist. Wir können es kaum erwarten, und bald können wir noch weitere Athleten ankündigen, die ihm den Erfolg in der Piazza Bra streitig zu machen versuchen werden. Ihn rasant in die Arena einlaufen zu sehen, wird ein unglaubliches Gefühl sein”.

Abel Kirui

foto Giancarlo Colombo/Fidal