GAAC 2007: MEHR ALS EIN HALBES JAHRHUNDERT LEIDENSCHAFT FÜR DAS LAUFEN

Hinter dem Veronamarathon steht der Amateursportverein GAAC 2007: ein Team, daβ es zusammen mit Veronamarathon Eventi und der Stadtverwaltung von Verona innerhalb weniger Jahre geschafft hat, den Marathon in Verona zu einer der beliebtesten Veranstaltungen in diesem Bereich in Italien zu machen.

Mittlerweile sowohl von der IAAF als auch der FIDAL anerkannt, entstand die GAAC 2007 Mitte der 50er Jahre als eine Gruppe befreundeter Wanderliebhaber, die den “Gruppo Alpinisti Amici del Carega” gründete.

Die GAAC-Mitglieder widmeten sich dem Trail Running in den Bergen, wovon Sergio Pennacchioni, einer der Gründer, und sein Team sehr fasziniert waren.

Der Wandel zur Leichtathletik geschah 1965, als einige junge vielversprechende Sportler der Gruppe beitraten, welche später die Hauptfiguren von wichtigen Sportereignissen wurden.

An diesem Punkt kontaktierte Sergio Pennacchioni Dario Bergamini (der aktuelle Präsident von GAAC 2007), der erst als Sponsor und später als Leiter der Gruppe beitrat.

Seit Anfang der 80er Jahre konnte die Gruppe einige herausragende Namen der Sportgeschichte um sich sammeln, wie Gelindo Bordin (olympischer Marathon-Gewinner in Seoul 1988), Francesco Panetta (Gold im 3.000 m Hindernislauf und Silber über 10.000 m bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom), Loris Primazzoni und Alfonso Valicella.

GAAC gründete auch eine sehr erfolgreiche Damenmannschaft, wo wir an Laura Fogli und Maria Curatolo erinnern.

Das Team wurde in diesen Jahren von Dott. Franco Cicolini unterstützt, der Inhaber der Lebensmittelfirma PAF, welcher die Gruppe ATLETICA PAF als Teil von GAAC entstehen ließ.

Ab Mitte der Achtziger Jahre begann die Gruppe sich auch im Organisatorischen weiter zu entwickeln und die Club-Europameisterschaft im Laufen zu organisieren.

Anfang der Neunziger Jahre, nach dem frühzeitigen Tod von Sergio Pennacchioni und dem Ende der Partnerschaft mit PAF, beendete GAAC diese außergewöhnliche sportliche Karriere.

Durch die Organisation des ersten Giulietta & Romeo Half Marathon wurde das Team im Februar 2008 neu geboren, unter dem Namen GAAC 2007. Dieser Marathon wurde von Dario dem verstorbenen Freund und “Pionier” Sergio Pennacchioni gewidmet. Zusammen mit Dario Bergamini waren Costantino Falsiroli und Stefano Stanzial Teil des Teams.

Nach dem Erfolg des Halbmarathons organisierte GAAC 2007 im folgenden Jahr sowohl die zweite Auflage des Giulietta & Romeo Half Marathons als auch die achte Auflage des Veronamarathons, ein bereits bekannter Marathon, dem GAAC 2007 den Impuls gab, sowohl an Bedeutung als auch in Bezug auf die Teilnehmerzahlen zu wachsen.

Im Dezember 2009 wurde ein neues Event geboren, der Christmas Run, ein Benefizlauf mit Weihnachtsmannverkleidungen für alle Läufer: ein wunderbares Auftaktevent mit 500 Läufern trotz der eisigen Kälte (- 5 Grad).

Im Jahre 2010 wächst die Aktivität: die dritte Auflage des Giulietta & Romeo Marathon verzeichnet 3.400 Teilnehmer, und die neunte Auflage von Veronamarathon 1.700 Athleten. Beide haben die Ziellinie nun in Piazza Brà, nach dem Zieleinlauf in der Arena. Im Dezember startet der erste Gardaland Half Marathon mit 1.150 Teilnehmern und der zweite Christmas Run mit 800 Weihnachtsmännern.

Auch im Februar 2011 findet der 4. Giulietta & Romeo Marathon zusammen mit dem Veronamarathon statt, beide mit Ziel in Piazza Bra. Diese Veranstaltungen verzeichnen große Erfolge: der Halbmarathon wird mit 3.800 Läufern Italiens drittgrößter Halbmarathon und der Veronamarathon wird mit 1.600 Teilnehmern der neuntgrößte Marathon in Italien.

Im Jahre 2012 schlägt GAAC 2007 eine Änderung vor: der Halbmarathon findet weiterhin im Februar statt, während der Marathon auf den 6. Oktober verschoben wird, mit Start im Valpolicella und Ziel in der Arena von Verona. Diese Änderung wurde sehr gut angenommen, mit 1.695 Zieleinläufern. Weiterhin fanden der dritte und letzte Gardaland Half und der vierte Christmas Run mit 1.800 fröhlichen Weihnachtsmännern statt.

2013 fand der 6. Giulietta Half Marathon im Februar mit sage und schreibe 4.850 Zieleinläufern zeitgleich mit dem romantischen VERONA IN LOVE-Event statt, während die zwölfte Auflage von Veronamarathon im Oktober wieder zu den zehn größten Marathons nach Teilnehmerzahl in Italien gekürt wurde, trotz Rückgang in der Teilnehmerzahl. Im Winter nahmen an einem wunderschönen Sonnentag mehr als 2.000 Weihnachtsmänner an dem Christmas Run teil.

2014 wird das Team von GAAC 2007, geleitet von Dario Bergamini mit Stefano Stanzial, Claudio Arduini, Michele Simoncelli und Matteo Bortolaso, ausgewählt, die italienische Meisterschaft im Halbmarathon im Rahmen der siebten Auflage der Giulietta e Romeo Half zu organisieren: 6.400 Läufer überqueren die Ziellinie, sowie 500 Staffeln.

Die Schönheit Veronas, die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und die gute Organisation von GAAC 2007 bringen immer mehr Athleten dazu, sich für Verona als Laufstadt zu entscheiden.

Nun ist das Ziel, weiter zu wachsen. Und die Geschichte geht weiter!

Giulietta & Romeo Half Marathon ist Teil von AISM (Association of International Marathons and Distance Races).

aism-logo-esteso
Title sponsor
 
Gensan
 
Main sponsor
 
Agsm
Zuegg
 
Sponsor Tecnico
 
Joma
 
Auto
Green Partner
 
Acque Veronesi
Amia
 
Partner
 
Virgin
Decathlon
Pittini
 
Fornitore
 
Eurocompani
zero wind
 

Verona Marathon

Gaac 2007 Verona Marathon 2016